Planer

Das Museum der Marca Corona

Eines der ältesten Keramikunternehmen aus Sassuolo schafft ein multimediales Museum, Galleria Marca Corona, mit vielen interessanten Ausblicken. Die Vergangenheit erklärt die Gegenwart.

Ceramics of Italy im National Building Museum in Washington

Italienisches Design und neue Wohnmodelle Protagonist der Ausstellung “Making Room. Housing for a changing America“.

Das Kulturprogramm Bauen Wohnen Denken

Das mittlerweile zum 9. Mal ausgerichtete Kulturprogramm Bauen Wohnen Denken erwartet mit Diskussionen und Konferenzen, zu denen namhafte Vertreter der Architektur- und Designwelt geladen sind.

Zentrum für italienische Keramikkultur aus der Taufe gehoben

Das Zentrum für Italienische Keramikkultur ist ein Projekt des Fachverbandes Confindustria Ceramica und das erste Experiment dieser Art in Italien. Ziel ist es, verschiedene Standpunkte und Studien zu Keramik zu vereinen, darunter Industrie, Handwerk, wissenschaftliche Forschung, Museumskunde und Kunst.

Die Planung von vorgehängten Fassaden

Schaut man sich die Regelwerke an, so sind die meisten obligatorischen Vorgaben für die Montage einer fachgerechten, dauerhaften und sicheren Verankerung im Regelwerk UNI EN 11018:2003 „Verkleidungen und Verankerungssystem für hinterlüftete Fassaden mit mechanischer Verankerung.

Fliesen und ihr Einsatzort

Die unzähligen Beispiele von Fliesen in Wohn-, Gewerbe- und öffentlichen Objekten zeigen, wie keramische Beläge sinnvoll in den verschiedensten Bereichen verlegt werden können.

Ideen für sprechende Objekte

Studien zu Gegenständen des täglichen Gebrauchs sind für Giulio Iacchetti ein Anlass, diese neu zu erfinden oder neue Typologien zu entwickeln. Am Anfang einer Objektentwicklung stehen zunächst einmal viele Fragen und danach konzentriert er sich auf die Idee, um konkrete und funktionelle Formen zu schaffen, die aber auch viele symbolische Werte enthalten.

Wie sich Keramik und Projektkultur in zehn Jahren entwickelt haben

Die Evolution der italienischen Keramikfliese und die Wahrnehmung des Projektes in den Augen von 25 italienischen und ausländischen Architekten, die dieses Material kennen und verwenden.

CERAMICLAND Kultur und Kreativität in der Keramik

Ceramiland ist eine neue Sichtweise auf den Wirtschaftsdistrikt der Keramik. Ein Distrikt, der sich im Laufe der Jahr immer wieder neu erfunden hat und heute auf eine globale Präsenz sieht. Und genau in diesem neuen Szenario will Ceramicland sein neues Potenzial erforschen.

Die ersten fünf Jahren des Wettbewerbs „Keramik und Projekt“ jetzt als Buch

160 Seiten, 33 Gewinner und mehr als 500 Referenzen von italienischen Architekturbüros, die im Zeitraum 2012-2016 auf italienische Keramikfliesen gesetzt haben.