Formstabil

Keramik ist formstabil und
dehnt sich nicht aus

 

Keramik ist formstabil und dehnt sich nicht aus. Es gibt Bodenbeläge, die formstabil sind und sich nicht ausdehnen, allerdings nur bei gleichbleibender Temperatur. Keramik hingegen enthält keinen Kunststoff, sie ist formstabil und dehnt sich nicht aus.

Wärme führt bei den Belägen in einer Wohnung zu verschiedenen Veränderungen, auch zu Änderungen der Größe und zur Verwerfung der Oberfläche. Setzt man beispielsweise eine Kerze oder einen Gegenstand aus Kunststoff im Sommer der Einstrahlung durch Sonnenlicht aus, verformen sie sich auf irreparable Weise, wenn die Temperatur bestimmte Werte übersteigt. Keramik wird bei 1200 Grad gebrannt und widersteht problemlos auch höchsten Temperaturen, die in einem Raum entstehen können. Die Ebenheit und die Maße von Keramikfliesen bleiben unverändert.

Verwandte Themen

Stabil

Ein Keramikboden ist praktisch und stabil und kann problemlos in jeder Umgebung verlegt werden Mehr lesen >

Extrastarke Bodenbeläge

In den extrastarken Ausführungen hält Keramik selbst schwersten Belastungen stand und kann ohne Kleber auf Gras, Kies und Sand verlegt werden. Mehr lesen >

Beständig

Keramik ist ein starker Werkstoff, der sich nicht verformt, nicht gefriert und auch gegenüber extrem aggressiven chemischen Reinigungsmitteln beständig ist Mehr lesen >

Aussenfassaden

Keramik ist witterungs- und UV-beständig und eignet sich daher hervorragend zur Verkleidung von Außenfassaden, auch bei hinterlüfteten Wänden, die den thermischen Komfort von Gebäuden optimieren. Mehr lesen >