Projekte

Privatwohnung Loop - Rom (Italien)

Ein individuell gestalteter, flexibler Raum

In Rom verwandelt Brain Factory eine herkömmliche 60 Quadratmeter große Wohnung in einen weißen, minimalistischen, offenen Raum, der durch Holz und Feinsteinzeug, gemischt mit Holzsplittern, die zufällig platziert verschiedene Dekors bilden, erwärmt wird
Von Maria Giulia Zunino

Einzigartigkeit, Innovation und Kreativität sind die Grundlage der Arbeit von Brain Factory, dem von der Architektin Paola Oliva und dem Designer Marco Marotto in Rom gegründeten Studio. Es sind anspruchsvolle Begriffe, die manchmal zu oberflächlich verwendet werden. Aber das ist nicht der Fall, denn hinter diesen Begriffen steht das gründliche Studium der Bedürfnisse und der Lebensweise des Kunden, der Wunsch zu überraschen, mit maßgeschneiderten Vorschlägen, die in Vorgesprächen festgelegt werden, das Bestreben, nichts als selbstverständlich anzusehen, sondern das Risiko einzugehen, mit neuen Ideen zu experimentieren. All dies mit großer Aufmerksamkeit für den Bauplatz und seine Details, für die Auswahl der Materialien im Namen der ökologischen Nachhaltigkeit, der Funktionalität und der Ästhetik.

Ein Beispiel dafür ist dieser minimalistische, offene und gleichzeitig warme und helle Raum, der das Ergebnis der vollständigen Renovierung einer traditionell gestalteten Wohnung im Stadtteil Pigneto im Osten Roms ist. „Wir haben sie für einen jungen Mathematik-Absolventen entworfen“, erklärt Paola Oliva, „ein Ingenieur, der sich mit Kalkulationen beschäftigt. Wir schlugen ihm vor, den Loop zu durchbrechen (der Name der nicht-assoziativen algebraischen Struktur, die in der Mathematik verwendet wird und auch hier als Name des Projekts verwendet wurde, Anm. d. Red.), aus dem Kreis der Gewohnheit und der Wiederholung auszubrechen, um die Möglichkeit zu erwägen, neue Arbeitsweisen hinzuzufügen und den Raum je nach den Bedürfnissen des Augenblicks zu nutzen. Die Wohnung kann in einem kreisförmigen Sinn erlebt werden, wie ein geschlossener Kreis, aber sie entwickelt sich jedes Mal weiter und bereichert sich mit neuen Funktionen“.

Die Architektur selbst schafft die Möbel, die die Gliederung des Raums definieren. Wenn man eintritt, trennt rechts ein Gipskarton-Totem mit Nischen den Eingang vom Wohnzimmer mit dem Mega-TV-Bildschirm, der in ein anderes Totem integriert ist, das es seinerseits vom Arbeits-/Studienbereich trennt. Links ist die Küche – mit einer Glaswand, die unangenehme Gerüche abhält – dem Wohnzimmer zugewandt. Vor dem kleinen Balkon, im helleren Bereich, kann der Tisch mit Stühlen, der sich perfekt zum Essen eignet, auch für andere Zwecke genutzt werden. Der Schlafbereich mit Schlafzimmer und Bad wird durch einen großen, gut ausgestatteten begehbaren Kleiderschrank eingeleitet.

Das völlige Weiß unterstreicht die materielle Wirkung des Holzfußbodens und des Feinsteinzeugs in Küche und Bad von Ceramica Fioranese, dem Unternehmen, das seit 2009 Mitglied des U.S. Green Building Council ist, der Organisation, die sich für den Bau von Gebäuden und Werken unter Berücksichtigung der Umwelt, der Gesundheit und des Wohlbefindens der Menschen, die darin leben und arbeiten, einsetzt.

„Wir verwenden sehr oft Feinsteinzeug wegen seiner ästhetischen, widerstandsfähigen, praktischen und umweltfreundlichen Eigenschaften und wegen der Vielfalt an Typen, Formaten, Stärken, Dekoren und Farben, die dem Architekten maximale Freiheit lassen“, fügt er hinzu. „Die Kollektion „Sfrido“ besticht durch die Originalität der Kombination von Keramikpaste und Fraké-Holzstücken [eine Pflanze aus dem tropischen Afrika, Anm. d. Red.] und durch das nicht wiederkehrende Muster, das sich aus der zufälligen Anordnung der Holzstücke ergibt“.

Sfrido

Deco Sfrido Bianco
Keramikbeläge
FIORANESE
Baujahr
2021
Cer Magazine International 65 | 11.2023
Superfici ceramiche
FIORANESE
Baujahr
2021
Eterno Ivica
Keramikbeläge
Fioranese
Sfrido
Deco Sfrido Bianco
90x90 cm - 10 mm
Zertifizierungen
ISO 9001, ISO 14001, EMAS, ISO 45001, ISO 17889-1, EPD
Weitere Informationen zum Produkt > Gehen Sie zum Katalog