Keramik, eine Garantie für gesunde Oberflächen | von Jürgen Mayer

Sportstätten und Schwimmbäder

Gesundheit, Fitness und Wellness sind heute Ausdruck des persönlichen Lebensstils und der individuellen Work-Life-Balance. Sport- und Fitnessprogramme werden als soziale Gruppenevents zelebriert oder im Personal Training absolviert. Zahlreiche, weltweit mit italienischer Keramik realisierte, hochwertige Architektur- und Innenarchitekturprojekte zeugen vom Trend des Investierens in die eigene Gesundheit – Sportstätten, Fitness- und Yogastudios, Schwimm-, Thermal- und Spaßbäder, Saunen, Wellness-Oasen, Spas, Hotels und Resorts sowie Privatbäder. In einer zunehmend digitalen Welt können reale Wellness-Oasen Körper und Geist entspannen sowie Kraft und Energie tanken lassen.

Atmosphäre ist dabei das A und O. Materialien, Oberflächen, Farben, Licht und Akustik tragen dazu bei, ein gelungenes Ambiente zu schaffen. Fliesen und Feinsteinzeug eignen sich aufgrund ihres Gestaltungspotenzials und ihrer technischen Eigenschaften in besonderem Maße für Projekte der Wellness- und Gesundheitsbranche.

XXL-Formate und Mosaikfliesen, matte und glänzende Oberflächen, florale oder grafische Muster, Naturstein-Interpretationen, Holz-Optiken, Retro-Muster, glatte und facettierte Fliesen eröffnen dafür unzählige Möglichkeiten. Kollektionen mit einer großen Bandbreite an Formaten, Formen, Farben sowie matten oder glänzenden Oberflächen bieten aufeinander abgestimmte Tools, mit denen sich individuelle Entwürfe in ein- und derselben Designsprache umsetzen lassen. Elemente, wie Stufen, Kanten, Gitterroste, Eckfliesen und Rinnen sorgen für ein homogenes Erscheinungsbild.

 

 

Der Begriff „Pool“ ruft bei den meisten Menschen unweigerlich positive Assoziationen hervor. Während die einen an intensive Entspannung denken, denken die anderen an aktiven Wasserspaß. Sportstätten und Schwimmbäder sind Erlebniswelten und stellen Architekten und Innenarchitekten vor vielfältige Herausforderungen, nicht nur atmosphärischer, sondern auch technischer Art. Denn der kontinuierliche Kontakt mit Wasserdampf und Wasser – sei es Salz-, Süß- oder Thermalwasser –, die Gefahr von Schimmel- und Pilzbefall und das Barfußgehen bedingen strenge Hygiene- und Sicherheitsvorschriften.

Fliesen und Feinsteinzeug erfüllen in hohem Maße diese Anforderungen. Sie sind äußerst reinigungsfreundlich und bei Bedarf antibakteriell veredelt. Notwendigen Desinfektions- und Reinigungsmitteln halten sie auf Dauer Stand. Wasserabweisende, rutschhemmende oder rutschfeste Oberflächen für hoch frequentierte, pflegeintensive Bereiche erfüllen die sicherheitstechnischen Anforderungen von Schwimmhallen, Freibädern, Duschen, WCs, Foyers und Umkleidebereichen. In sich geschlossene, quasi nicht-poröse Oberflächen verhindern, dass sich Bakterien einnisten können. Für Außenanlagen komplettieren rutschfeste, frostbeständige Fliesen die Sortimente.

Aufgrund ihrer Robustheit, Kratzfestigkeit, Widerstandsfähigkeit gegen Korrosion und chemische Substanzen sowie ihrer Langlebigkeit überzeugen Fliesen und Feinsteinzeug als nachhaltige Produkte, die einen Beitrag zum ökonomischen Unterhalt und Betrieb von Fitness- und Wellnessanlagen beitragen können.

 

Private Spas und barrierefreie Bäder

In Privathäusern und -wohnungen liegen Private Spas und barrierefreie Bäder im Trend – Wellness in den eignen vier Wänden. Großzügige Grundrisse, ein hoher Bewegungskomfort und bodenebene Duschen werden jedoch nicht erst im Alter, sondern bereits in jungen Jahren als „Familienmodell“ für alle Altersklassen geschätzt. Stand- und Trittsicherheit gewährleisten Bodenfliesen in rutschhemmender Ausführung. Zugunsten eines homogenen Erscheinungsbilds gehen Boden- und Wandfliesen nahtlos in den Duschbereich über. Bei Bedarf stehen für bestimmte Fliesenserien unterschiedliche Rutschhemmungsklassen zur Verfügung. Geflieste Sitzflächen in Dusche und Bad erhöhen zusätzlich den Komfort. Der individuellen Gestaltung großflächiger Wände und Böden durch Fliesen und Feinsteinzeug sind keinerlei Grenzen gesetzt. Gemeinsam mit hochwertiger Design-Sanitärkeramik, Armaturen und Bad-Accessoires lassen sich ästhetische Bäder realisieren, deren Barrierefreiheit sich erst auf den zweiten Blick erschließt.

 

 

Krankenhäuser, Klinken, Praxen

Im medizinischen Bereich sind mentale und körperliche Präventionsmaßnahmen heute ein großes Thema. Im Krankheitsfall dient ein Netz an Praxen, Gesundheitszentren, Krankenhäusern, Kliniken und Rehabilitationszentren der Behandlung und Genesung der Patienten. Diese Einrichtungen des Gesundheitswesens müssen gleichermaßen die Anforderungen von Patienten, Ärzten und Pflegepersonal erfüllen. Erstere sollen sich dort so gut es geht geborgen fühlen, für Letztere müssen sie einen sicheren, möglichst optimal ausgestatteten Arbeitsplatz bilden.

Eingesetzt werden heute modernste Medizintechnik und Therapieformen. Immer mehr Eingriffe werden heute ambulant statt stationär durchgeführt. Die Anforderungen an professionell ausgestattete Operationssäle sind mit den Behandlungsmethoden, beispielsweise medizinischen Lasern, gewachsen. Auch an die Böden werden dadurch neue Anforderungen gestellt.

Damit Körper und Seele gesunden und sich erholen können, ist erwiesenermaßen ein gesundes architektonisches Ambiente förderlich. Ruhig und kontemplativ statt reizüberflutet, klar, übersichtlich und effizient strukturiert, gut belichtet und belüftet sowie farblich und materiell harmonisch gestaltet sollte dieses sein. Gesunde Materialien – ohne Schadstoffe, pflegeleicht, langlebig und belastbar – sind dafür unerlässlich. Gerade für hoch frequentierte Bereiche des Gesundheitssektors ist Architekturkeramik deshalb ein interessantes Produkt – anspruchsvoll in der Ästhetik und kompromisslos in der Funktionalität. Durch eine geeignete Materialwahl lässt sich das Risiko der gefährlichen Übertragung multiresistenter und sonstiger Keime, Bakterien und Viren reduzieren. Der kontinuierliche Transfer medizinischer Apparate, Krankenhausbetten und Essenswägen erfordert außerdem hoch belastbare, reinigungsfreundliche Böden. Keramische Böden besitzen eine hohe Abrieb- und Kratzfestigkeit, sind fleckenresistent, nicht brennbar und dauerhaft unveränderlich.

 

 

Auch für Therapiebecken in Krankenhäusern, Kureinrichtungen oder Reha-Kliniken eignen sich Fliesen und Feinsteinzeug bestens. Denn Wasser, das dem gesunden Menschen Erholung, Sport und Spaß verspricht, ist auch im Krankheitsfall, beispielsweise nach einem Unfall, das ideale Medium, um Muskeln wiederaufzubauen und Bewegungsabläufe neu zu trainieren.

Im Bereich privater Praxen lässt sich beobachten, dass immer mehr Ärzte ihren Arbeitsplätzen eine persönliche Note verleihen möchten. Nicht nur die eigene medizinische Kompetenz, sondern auch das Ambiente der Praxis dient dem guten Image. Zumal die Bewertung medizinischer Leistungen heute verstärkt auf Social Media-Kanälen stattfindet. Warte- und Behandlungszimmer mit positiver Ausstrahlung wirken sich meist deutlich, manchmal aber auch nur unterschwellig auf alle Sinne und das Wohlbefinden der Patienten und Kunden aus. Fliesen und Feinsteinzeug bieten in dieser Hinsicht vielfältige Gestaltungsmöglichkeiten, um eine individuelle Handschrift zu erzeugen und gleichzeitig hygienischen und sicherheitstechnischen Anforderungen gerecht zu werden. Florale Motive aus der Natur wirken beruhigend, Wandflächen werden zum Eyecatcher und homogene Boden- und Wandflächen verleihen selbst kleinen Praxen ein großzügiges Erscheinungsbild.

 

Juni 2020